PRESSEMITTEILUNG

Montag, 10. Oktober 2005 8:23

Neues Scania Linienbus- und Reisebus-Programm

Das neue Linienbus- und Reisebus-Programm steht im Mittelpunkt der Busworld-Ausstellung in Belgien.

Scania zeigt ein breites Spektrum seiner Motoren, die mit Hilfe von Scania EGR die Schadstoffgrenznorm Euro 4 erfüllen – ohne jegliche Additive. Das neue Linienbus- und Reisebus-Programm rollt mit einer Fülle innovativer Funktionen an den Start, die nicht nur den Kraftstoffverbrauch senken und die Verfügbarkeit der neuen Busse verbessern, sondern auch den Profi am Lenkrad überzeugen. Eine zentrale Funktion nimmt dabei die neue Bordelektronik ein, die auf der CAN-Bus-Technologie basiert.

Nachdem Scania im vergangenen Jahr seine neue Lkw-Generation präsentierte und dieser Generationswechsel jetzt erfolgreich abgeschlossen ist, machen nun auch die Stadt-, Überland- und Reisebusse von Scania den Schritt in die Zukunft: Im Laufe eines Jahres wird das gesamte Busprogramm von Scania mit neuen Motoren ausgestattet, die die Abgasnorm Euro 4 erfüllen. Ab Ende 2006 wird auch ein Euro 5-Motor für Stadtbusse verfügbar sein.

Die neuen Busse von Scania besitzen eine Vielzahl von Systemen und Komponenten, die den neuen Lkw-Baureihen gemeinsam sind. Für die Busunternehmer zahlt sich dies in Form effizienter Serviceunterstützung aus, denn die gemeinsamen Ressourcen bei Forschung und Entwicklung sowie bei der Fertigung sind gleichbedeutend mit höherer Qualität, schnelleren Lieferzeiten und damit, unter dem Strich, höherer Verfügbarkeit.

Die vorbildliche Wirtschaftlichkeit seiner Fahrzeuge ist typisch für Scania. Sie basiert auf dem günstigen Kraftstoffverbrauch, der soliden Konstruktion und der zuverlässigen Serviceunterstützung. Diese Tugenden der Scania-Nutzfahrzeuge überzeugen Fahrer und Unternehmer schon seit Jahrzehnten.

Scania-Nutzfahrzeuge begeistern aber auch den Profi am Lenkrad – ein Ergebnis der erstklassigen Ergonomie, der hervorragenden Fahreigenschaften, des agilen Handlings und der vorbildlichen aktiven Sicherheit.

Fahrerplatz
Die Ingenieure von Scania arbeiten stets mit dem Ziel, die Ergonomie des neuen Scania-Fahrerplatzes zu optimieren. Die Bedienung ist intuitiv, sämtliche Bedienelemente sind logisch angeordnet und überzeugen durch hochwertige Haptik. 
Der Fahrer hat seinen Scania-Bus immer voll im Griff, weil er mit Hilfe der richtigen Unterstützung jederzeit in der Lage ist, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Antriebsstrang
Das neue Linienbus- und Reisebus-Programm von Scania rollt mit einem völlig neuen Angebot an Euro 4-Motoren auf Grundlage der Abgasrückführung (EGR = Exhaust Gas Recirculation) an den Start - eine Technologie, die ohne Additive auskommt. Kombiniert mit den neuen und den überarbeiteten Getrieben überzeugen die modernen Motoren durch vorbildlichen Kraftstoffverbrauch und Zuverlässigkeit in Kombination mit hervorragender Fahrbarkeit und Attraktivität für den Fahrer. Ein 9-Liter Euro 5-Motor wird ab Ende 2006 verfügbar sein.

Alle Scania Euro 4- und Euro 5-Motoren für Linien- und Reisebusse sind mit der Abgasrückführung (EGR) ausgestattet. Diese Technologie gewährleistet ein Höchstmaß an Umweltverträglichkeit und entlastet Busunternehmer und Fahrer gleichermaßen von Mehrarbeit. 

Bordelektronik
Die CAN-Bus-Technologie ist die Grundlage der neuen Bordelektronik. Dieses Netzwerk-unterstützte System ermöglicht neue Funktionen und auch künftige Optionen. Der Datenaustausch zwischen den verschiedenen Bordsystemen wird erleichtert, und die Architektur dieser Bordelektronik eröffnet neue Möglichkeiten, um z. B. auch vom Aufbauhersteller mühelos Funktionen zu integrieren. 

Stadt- und Überlandbusse – Scania K oder N
Die Scania-Busse für den Stadt- und Überlandverkehr basieren auf der K-Baureihe mit längs eingebautem Motor oder der N-Baureihe mit einem quer eingebauten 
9-Liter-Motor.

Die niedrigen vorderen Sektionen und der Fahrerplatz sind dabei identisch. Die starre Vorderachse und die 2-Balg-Luftfederung sind gemeinsame Komponenten, die auch bei den Lkw von Scania zum Einsatz kommen.

Die Scania Baureihe N umfasst Stadtbusse mit einem Niederflurboden auf der gesamten Länge des Busses. Der quer eingebaute 9-Liter-Motor ist in drei Leistungsstufen verfügbar: mit 230, 270 und 310 PS in Kombination mit einem Automatikgetriebe.

Die Baureihe K von Scania umfasst Stadt- und Überlandbusse mit einem Niederflurboden im vorderen Teil des Fahrzeugs. Dieser Niederflurboden reicht bei den Zwei- und Dreiachsern bis zur Hinterachse und bei den Gelenkbussen bis zur mittleren Achse. Der 9-Liter-Motor von Scania ist in Reihe mit dem Getriebe in Längsrichtung eingebaut. Als Getriebe kommt ein Handschalt- oder Automatikgetriebe zur Anwendung. Die verwendeten Antriebs- und Nachlaufachsen sind gemeinsame Komponenten, die sich in Scania-Lkw bewährt haben.

Neue Strategie für mehr Kundenvorteile
Parallel zur Einführung des neuen Busprogramms präsentiert Scania auch eine neue Busstrategie für langfristige Profitabilität, bei der die Produktsegmentierung auf Grundlage der Kundenwünsche und Anforderungen im Mittelpunkt steht.

Ziel ist es, eine Auswahl an Stadt-, Überland- und Reisebussen anzubieten, die der Nachfrage in Europa entspricht und gleichzeitig den Kunden durch ein umfassendes Dienstleistungs- und Aftersales-Angebot weitere Vorteile bietet.

Die Strategie von Scania besteht in der engen Zusammenarbeit mit wenigen bevorzugten Aufbauherstellern, die auf der Grundlage der bewährten Fahrgestelltechnologie von Scania einen Komplett-Bus fertigen, der den individuellen und spezifischen Transportbedürfnissen des Busunternehmers optimal gerecht wird.

Scania hat sich entschieden, dieses ausgewählte Busprogramm zusammen mit seiner 100-prozentigen Tochter Scania Omni zu fertigen sowie in Zusammenarbeit mit dem spanischen Aufbauhersteller Irizar, mit dem Scania seit mehr als zehn Jahren erfolgreich kooperiert.

Mit Scania Omni und Irizar verfügt Scania jetzt über ein breit gefächertes Produktprogramm, das alle Segmente abdeckt: Von Stadt- und Überlandbussen bis hin zu exklusiven Reisebussen. 

Diese neue Strategie wird 2006 umgesetzt sein.